Gebrauchtfahrzeuge und Gebrauchtwagen

Auch Gebrauchtfahrzeuge sollten regelmäßig in die Kfz Werkstatt.

Alle Autohersteller empfehlen die regelmäßigen Durchsichten bzw. Inspektionen in einer Autowerkstatt. Das gilt auch für Gebrauchtfahrzeuge und Gebrauchtwagen (s. auch Blog & Ratgeber). So z.B. „einmal im Jahr“ oder beim Erreichen vorgegebener Kilometerleistungen. Das kann aller 15.000 oder auch 30.000 Kilometer sein. Das bedeutet, dass das Fahrzeug, auch Gebrauchtfahrzeuge, mindestens jährlich oder beim Erreichen der 15.000 km zur Inspektion in die Kfz-Werkstatt muss. Wurde die jährliche Laufleistung mit 10.000 km vereinbart, ist die Inspektion nach einem Jahr fällig. Wenn mit dem Fahrzeug, auch mit Gebrauchtfahrzeuge, Inspektionsintervalle dient der technischen Sicherheit und zum Wohle des Fahrers und anderer Verkehrsteilnehmer. Damit wird auch der Anspruch auf die Herstellergarantie und Gewährleistung gewährleistet.    

Gebrauchtfahrzeuge – Kfz - Inspektionsintervalle auch beim Gebrauchtauto

Bei aktuellen Fahrzeugen ist es in der Regel so, dass sich die Intervalle für den Besuch in der Kfz-Werkstatt nicht mehr nach dem Stand der Kilometer richten. Die Zeiten werden individuell je nach Beanspruchung und Nutzung im Fahrzeug angezeigt.

Mit dem Erreichen einer bestimmten Laufleistung, so die 15.000 und 30.000 km, mussten die älteren Kfz zur Inspektion in die nächste Kfz Werkstatt. Erst bei aktuelleren Fahrzeugen, auch Gebrauchtwagen, kommt das spezielle Anzeigensystem zum Einsatz.

Autowerkstatt - Jahresinspektion bei einem Gebrauchtauto

Selbst wenn nur wenige Kilometer gefahren werden, fordern die meisten Hersteller bereits im ersten Jahr die Jahresinspektion in einer Kfz-Werkstatt. Die Preise unterscheiden sich nach Hersteller und Fahrzeugtyp. So auch die Arbeitsabläufe bei der Durchsicht.

Die ausgeführten Arbeiten werden im Serviceheft protokolliert. In der Regel gehören dazu Ölwechsel plus Filtertausch. Häufig werden noch Licht und Elektronik, Auspuff, Fahrwerk und Bremsen in der Kfz Werkstatt geprüft.

Die Mitarbeiter der Autowerkstatt nehmen sich auch den Motorraum, die Karosserie, Reifen, Lenkung und Innenraum vor. Bei neueren Fahrzeugen wird der Bordcomputer im Fahrzeug ausgelesen.

Dazu wird eine firmeninterne Software zur Diagnose genutzt. Nach Abschluss der Arbeiten erfolgt auch die Löschung und Rücksetzung des Fehlerspeichers durch die Kfz-Werkstatt.

Gebrauchtfahrzeuge - Wann ist die erste Inspektion fällig?

Fahrzeughersteller geben für jedes Modell und jede Motorisierung den genauen Zeitpunkt für die erste Inspektion in einer Autowerkstatt vor. Diese Vorgaben unterscheiden sich von Hersteller zu Hersteller.

Bei Neufahrzeugen kann schon nach weniger als 5.000 km die erste Inspektion fällig sein. Die Kosten sind meistens im Kaufpreis des Neuwagens bereits kalkuliert. Die regelmäßigen Inspektionen in den vorgegebenen Zeitabständen folgen dann später. Bei den neueren Fahrzeugen, auch bei Gebrauchtwagen, werden die Termine Durchsicht individuell durch die Fahrzeugelektronik angezeigt.

Gebrauchtfahrzeuge - Garantie und Serviceintervalle

Werden die Inspektionsintervalle in der Garantiezeit durch den Inhaber nicht eingehalten, erlöschen sämtliche Ansprüche bei einem Schaden. Es entfällt auch die Gewährleistung, die gesetzlich vorgeschriebene Mindestleistung.

Fahrzeughersteller wie BMW halten an der Mindestleistung fest. Die Garantie ist freiwillig. Damit gewährt der Fahrzeughersteller Neuwagens für einen bestimmten Zeitraum die Garantie.

Bei japanischen Herstellern liegt die Garantie bei meistens 3 Jahren, bei europäischen Anbietern bei 2 Jahren. Kia liegt mit 7 Jahren an der Spitze der Autohersteller.

Wenn alle Wartungsintervalle eingehalten wurden, kann sich bei einem Mangel der Hersteller auch an den Kosten beteiligen, selbst wenn die Gewährleistungs- und Garantiezeit überschritten ist. Das ist aber ein Kulanzfall und eine freiwillige Leistung.

Gebrauchtauto - Wartungsintervalle einhalten, um die Fahrsicherheit zu erhöhen

Alle Teile am Auto und Fahrzeugkomponenten weisen Alters- und Verschleißerscheinungen im Laufe der Nutzung auf. Im Hinblick auf die Fahrsicherheit muss das regelmäßig kontrolliert und ggf. schnell repariert werden.

Durch die Inspektion und den regelmäßigen Service in einer Autowerkstatt können die Gefahren von sich anbahnenden Schäden, Pannen und Unfällen vermieden werden. Das ist auch eine Möglichkeit, Verletzungen, hohe Kosten in der Autowerkstatt und Auseinandersetzungen mit den Versicherungen zu vermeiden.

Kfz-Werkstatt - Intervalle einhalten, auch beim Gebrauchtauto

Das Scheckheft sollte ohne Lücken sein. Das Fahrzeug muss dann aber auch regelmäßig zur Inspektion. Ist bei einem Gebrauchtwagen das Scheckheft ohne Lücken und wurden alle Wartungsintervalle eingehalten, dann macht es Sinn, die Inspektionen regelmäßig in der Autowerkstatt machen zu lassen.

Vor allem bei Gebrauchtwagen ist es wichtig, dass das Fahrzeug immer korrekt gepflegt wurde und auch ein Nachweis darüber geführt wurde. Das bringt bei einem Weiterverkauf von einem Gebrauchtwagen viele Vorteile, die man nicht verschenken sollte.

Kfz-Werkstatt - Autoinspektion bei hoher Laufleistung

Auch bei einem älteren Fahrzeug, dem Gebrauchtwagen, ist man gut beraten, die regelmäßigen Wartungen vornehmen zu lassen. Zum einen wird die Verkehrssicherheit gewährleistet, zum anderen aber auch der Wert des Gebrauchtwagens erhöht.

Denn mit der Durchsicht in der Autowerkstatt werden Verschleißteile gegen neue Teile getauscht. Damit werden oft Folgeschäden vermieden, die richtig teuer werden können.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren.

Quelle Wikipedia