Altersvorsorge für den Ruhestand

Altersvorsorge Leipzig - Rechtzeitig für den Ruhestand vorsorgen.

Den meisten Menschen in Deutschland ist klar, dass sie selbst für die eigene Altersvorsorge für den Ruhestand (s. auch Blog & Ratgeber) verantwortlich sind. Ein Großteil der Bürger hat aber ein Problem damit. Viele sind der Meinung, dass der Staat für die finanzielle Absicherung der Menschen im Ruhestand verantwortlich ist. Das fordern auch viele von ihnen. Das wurde auch durch eine internationale Studie bestätigt.

Die Hälfte der bei der Untersuchung befragten Menschen gab an, mit der Vorsorge für das Alter unter Druck gesetzt zu werden. Mit der hohen Eigenverantwortung im Zusammenhang mit der Altersvorsorge Leipzig kommen vielen Menschen auch nicht klar. Die Studie wurde gemeinsam mit dem Meinungsforschungs-Institut Kantar TNS erstellt. So wurde bei dieser repräsentativen Umfrage 28.000 Menschen in 18 Ländern befragt. Allein in Deutschland waren 2.000 Bürger beteiligt. Die Teilnehmer an der Studie waren im Alter zwischen 25 und 74 Jahre.

Altersvorsorge Leipzig - Die Deutschen fühlen sich unter Druck gesetzt

Die Altersvorsorge ist in den einzelnen Ländern sehr verschieden organisiert. In Singapur sind die Menschen vollständig für die Altersvorsorge verantwortlich. In der BRD nehmen die Bürger die eigene Altersvorsorge Leipzig sehr ernst und gehen mit dem Thema verantwortungsbewusst um. Damit kommt Deutschland auf Platz 2 der internationalen Untersuchung Altersvorsorge.

Zur Altersvorsorge gab auch jeder zehnte Teilnehmer gab an, dass der Arbeitgeber einen größeren Teil übernehmen sollte. Viele Menschen fühlen sich beim Thema Altersvorsorge aber auch heftig unter Druck gesetzt. Die Hälfte der Teilnehmer gab dazu an, dass sie beim den Themen Ruhestand und Altersvorsorge schon unruhig werden.

Auch der Ansatz, dass sie länger als ihre Eltern berufstätig sein werden, um den eigenen Ruhestand abzusichern. Das ist das aber aktuell notwendig. Mit der Untersuchung wurde weiteres festgestellt. So zum Beispiel die Tatsachen, je jünger und weniger finanzstark die Teilnehmer waren, um so dunkler wurde der eigene Ruhestand gesehen.

Es gab aber auch positive Ansichten. So war jeder dritte Befragte im Alter von 25 bis 34 Jahren der Meinung, dass seine Rente gesichert ist.

Altersvorsorge Leipzig von Finanzkompass Leipzig, da die gesetzliche Rente nicht reichen wird

In Deutschland liegt das Nettorentenniveau bei 47,9 Prozent des aktuellen Einkommens. Bis zum Jahr 2030 wird dieser Prozentsatz weiter sinken. Damit ist ein gewohnter Lebensstand nicht mehr umsetzbar.

Das bestätigt auch der Rentenversicherungs-Bericht der Bundesregierung aus dem Jahr 2016. Bis zum Jahr 2030 wird das Rentenniveau auf 44,5 Prozent gesenkt. In Deutschland zahlt der Normalbürger mit Durchschnittseinkommen 45 Jahre lang in die gesetzliche Rentenversicherung ein.

Die daraus resultierende gesetzliche Regelaltersrente wird unter 50% seines bisherigen Einkommens liegen. Davon werden auch noch die Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung abgezogen. Dieses Szenario ist düster und sollte vermieden werden.

Jeder kann frühzeitig finanziell für den eigenen Ruhestand vorsorgen. Damit sollte rechtzeitig begonnen werden. Je später man in eine zusätzliche private Altersvorsorge einzahlt, umso höher sind die Beträge, um eine gesicherte Altersvorsorge zu erlangen.

Es gibt viele Möglichkeiten, die eigene Altersvorsorge langfristig zu sichern. Nehmen Sie sich die Zeit und lassen Sie sich ausführlich beraten. Die unabhängigen Versicherungsmakler von Finanzkompass Leipzig informieren Sie gern zum Thema Altersvorsorge. Mit dem Rentencheck werden alle Versorgungslücken ermittelt

Vereinbaren Sie hier Ihren persönlichen Beratungstermin.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren.

Quelle Wikipedia